Herzlich willkommen in der Gemeinde Speichersdorf! (barrierefreie Version)



Folgekosten zu hoch: Kein Anschluss an Kemnath


21.07.2020

Folgekosten zu hoch: Kein Anschluss an Kemnath

 

Nach erfolgter Prüfung einer möglichen Verbundleitung zur Abwasserentsorgung zwischen der
Gemeinde Speichersdorf und der Stadt Kemnath gaben die beiden Bürgermeister Roman Schäffler (Kemnath) und Christian Porsch (Speichersdorf) in einer gemeinsamen Erklärung nun das Ergebnis bekannt. Ein Zusammenschluss ist wirtschaftlich nicht darstellbar, so das gemeinsame Fazit.

 

„Ich danke der Stadt Kemnath und den beteiligten Planungsbüros für die nochmalige intensive und ergebnisoffene Prüfung einer Verbundlösung. Die durch den Zusammenschluss entstehenden Folgekosten, insbesondere bei der Klärschlammentsorgung, übersteigen den wirtschaftlichen Vorteil der höheren Förderung bei weitem“, stellt der Speichersdorfer Bürgermeister Christian Porsch fest. Er war Anfang Juni nach einem Termin im Wasserwirtschaftsamt Hof auf die Kommune in der benachbarten Oberpfalz zugekommen, da entgegen vorangegangener Betrachtungen unter den aktuellen Gegebenheiten eine Verbundlösung von staatlicher Seite nun doch als förderfähig anerkannt worden wäre. Ziel der Gemeinde Speichersdorf sei es immer gewesen, eine Lösung zu finden, die die Entwicklungsmöglichkeiten der Gemeinde nicht einschränkt und zugleich die Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger so moderat wie möglich hält, so Porsch weiter.   

 

„Im Sinne des kommunalen Allianz-Gedankens wäre die Stadt Kemnath ein absoluter Befürworter einer zentralen Kläranlage. Leider haben die Berechnungen die erhoffte Win-Win-Situation nicht bestätigt, sodass wir einer Verbundlösung nicht näher treten können“, bedauert der Kemnather Bürgermeister Roman Schäffler. Auf Kemnather Seite laufen die Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten an der Kläranlage bereits. Die Gemeinde Speichersdorf wird nun in Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt in Hof mit der Ausschreibung für die Kläranlagensanierung beginnen. Über die Verteilung der Investitionskosten auf Verbesserungsbeiträge und Gebühren wird der Gemeinderat in Speichersdorf in einer gesonderten Sitzung endgültig entscheiden. 


1


« zurück

zurück zur Layoutfunktion